Contact Beyond Contact und Hypno-Qigong

Contact Beyond Contact und Hypno-Qigong

Diese Tanzart, Contact beyond Contact, die auf dem New Healing Festival 2022 vom Gravity Tipi angeboten wurde, wurzelt auf Ideen der Contact-Improvisation. Diese wurde von Vangelis Legakis, dem Gründer von Unity Space, Hongkong, mit verschiedenen anderen Bewegungs- und Heilungsmethoden gemischt und zu einer neuen Tanz- und Heilungsmethode geformt. Darunter befinden sich Techniken wie Qigong, Yoga, Heilmethoden und Energiearbeit, Achtsamkeit und Führungskompetenz sowie die Philosophien des Buddhismus und des Taoismus. Diese Praktiken wurden miteinander verwoben, um eine ganzheitliche Integration von Körper, Geist, Herz und Seele zu schaffen.

Praktisch sah es so aus, dass Lenka Brandtnerova uns, immer liebevoll und mit einer super positiven Energie, durch den Kurs führte. Beim Contact-Dance geht es darum frei zu tanzen, aber dennoch immer mit mindestens einem Körperteil den Kontakt zum Partner zu behalten. Wir fingen erst an, uns mit einem Finger zu führen und nach und nach wurden die Übungen dann herausfordernder. Später dann auch mit mehr als einem Partner, bis sich zum Schluss des Kurses eine freie Improvisation mit allen Teilnehmern ergab.

Man lernt zu führen und sich führen zu lassen, man lernt auf den Partner einzugehen und möglichst sensibel zu fühlen, welches seine Intentionen sind. Gleichzeitig lernt man ein gutes Raumgefühl zu entwickeln, denn man muss sich auch permanent bewusst sein, was um einen herum passiert. Natürlich ist es auch eine intime oder innige Erfahrung. Das Führen und sich Führen lassen, sowie der direkte Körperkontakt in einer freien Tanzbewegung, setzt natürlich auch ein Vertrauen in den Partner voraus. Und das mit Menschen, die man vorher vielleicht noch nie gesehen hat. Für mich eine wunderschöne Erfahrung, die ich am nächsten Tag auch gleich wiederholte und auch beim zweiten Mal absolut begeistert war.

Hypno-Qigong

Dieses Qigong, das jeden Morgen früh direkt am See stattfand, hatte mit Hypnose direkt nichts zu tun, außer das Frank Ellert in Berlin eine Hypnose-Praxis besitzt. Aber der Name klingt natürlich gut.

Frank praktiziert ein sehr freies, individuelles Qigong, das sich mehr an freiem körperlichem Ausdruck als an klassischem Qigong orientiert. Es geht ihm sowohl darum, Konditionierungen sowie körperliche Blockaden zu lösen, was oft zusammenhängt. Das heißt, er arbeitet auch mit Stimme und Lauten, die bei den Übungen natürlich entstehen, wie Stöhnen, Seufzen oder Affengeräusche und es darf auch gerülpst werden, wenn sich die Gase lösen. Die teilnehmenden Personen sollen sich sowohl geistig als auch körperlich lockern und das betrifft auch gesellschaftlich auferlegte Blockaden.

So entsteht daraus ein therapeutisches Qigong, das als Lockerung für den Morgen genau das Richtige war. Danach ein Bad im See und man war perfekt für den Tag vorbereitet und energetisch aufgeladen.

Frank Ellert https://qi-hypnosia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.